84. Lacktagung

14. - 16. September 2022 * Würzburg

Lackchemie – Innovationen und Trends aus der Lackbranche

Aktuelles und Trends rund um den Lack



Endlich ist es wieder soweit.
Nach der durch die Corona-Pandemie bedingten Pause in den Jahren 2020/21 möchten wir Sie gerne zur 84. Lacktagung in Würzburg begrüßen. In der Präsenz-Veranstaltung nehmen wir uns wieder aktuellen Themen an:
Nachhaltigkeit in der Lackindustrie, neue Entwicklungen im Bereich Rohstoffe, Additive und Pigmente wie auch in anderen interessanten Bereichen rund um die Lackchemie.
Vorträge zu Applikationstechnologie, Lacken mit neuen funktionalen Eigenschaften, neuen Methoden zur Charakterisierung von Lacken und insbesondere Beispiele zur Implementierung der Digitalisierung in der Branche zählen zum Spektrum der Lacktagung. Wie Sie sehen, erwartet uns ein breites Spektrum an Themen und wir zählen auf Ihre Beiträge!

Wir freuen uns, dass diese einzigartige Veranstaltung mit hochkarätigen Vortragenden nun wieder die Möglichkeit zur intensiven,
persönlichen Kommunikation über das aktuelle wissenschaftliche und technische Wissen bietet. Die einzügige Tagung, die es
erlaubt, alle Vorträge zu besuchen, findet in den Veranstaltungsräumen des „NOVUM Conferences & Events“ in Würzburg statt.

Für Studierende und zum Einstieg in das Themengebiet ist dies eine hervorragende Gelegenheit, die aktuellen Entwicklungen und
Akteure der Lackbranche kennenzulernen und ebenso sich selbst bekannt zu machen. Auch in Würzburg gibt es die Möglichkeit,
die laufenden Forschungsthemen in einer Postersession – z.B. auch in Zusammenarbeit mit Themengebern aus der Industrie
– zu präsentieren. Wie gewohnt bieten wir die SummerSchool inklusive Förderung an, die in der Jugendherberge Würzburg
stattfinden wird. 

Wir freuen uns auf Sie!



AUSKÜNFTE ZUR ORGANISATION
Dr. Volkmar Stenzel
volkmar.stenzel@ifam.fraunhofer.de

AUSKÜNFTE ZUM WISSENSCHAFTLICHEN PROGRAMM
Prof. Dr. Michael Groteklaes
michael.groteklaes@hs-niederrhein.de

AUSKÜNFTE ZUR SUMMERSCHOOL
Prof. Dr. Elke von Seggern
Elke.von-Seggern@hs-esslingen.de